Die Evolution des Geldes

VON DER GRIECHISCHEN MÜNZE BIS ZUM DIGITALEN BITCOIN

Was vor einigen Jahrhunderten mit – aus heutiger Sicht – recht simplen Tauschgeschäften diverser Naturalien und Waren begann, hat sich in einem langen und spannenden Prozess zu dem entwickelt, was wir heute als Währung bezeichnen. Einen Alltag, in dem Geld und monetäre Transaktionen nicht wenigstens indirekt eine Rolle spielen, kann sich in den meisten Teilen der Welt wohl kaum jemand mehr vorstellen. Wie aber gestaltete sich der Weg des Geldes hin zu heutigen (digitalen) Währungen?

Die „Vorfahren“ unseres heutigen Geldes

Die erste Währung, die unserem heutigen Verständnis von Geld entsprach, entstand bereits im 7. Jahrhundert vor Christus. Zu dieser Zeit ließ König Krösus im damaligen Königreich Lykien die ersten einheitlichen Münzen schlagen. Trotz der darauffolgenden, raschen Verbreitung des Münzgelds und des scheinbar generellen Wandels vom Waren- zum Münzhandel in Kleinasien sowie in Europa setzte sich das Münzgeld noch nicht vollständig durch. So wurde es beispielsweise mit Ende des Römischen Reiches im 5. Jahrhundert bis etwa zum 12. Jahrhundert kaum noch eingesetzt. Der vorausgegangene Warenhandel trat hier erneut in den Vordergrund.

 

 

Papiergeld hingegen, der Vorläufer dessen, was wir heute als Banknoten kennen, wurde im 11. Jahrhundert in China zunächst mit der Absicht entwickelt, Münzen im Falle eines Mangels zu ersetzen. Diese Funktion sollte Papiergeld noch sehr lange zugeschrieben werden – erst ab dem 19. Jahrhundert wurde es als offizielles Zahlungsmittel anerkannt, nur wenige Jahre zuvor galt es erstmals als Ergänzung zu Münzgeld. 

Ein Blick in die digitale Zukunft – Kryptowährungen auf dem Vormarsch

Wie aus der Historie des Geldes ersichtlich wird, hatte jede Form von Geld „ihre Zeit“: Erschien beispielsweise die Einführung des bargeldlosen Bezahlens mithilfe von Kredit- und EC-Karten bereits als revolutionär, sind es aktuell vor allem die sogenannten Kryptowährungen, denen öffentliches Interesse zu Teil wird. Eine besondere Stellung nehmen dabei die vom weitestgehend anonymen Internetnutzer Satoshi Nakamoto entwickelten Bitcoins ein, die als Vorreiter für sämtliche heute verfügbaren digitalen Währungen gelten.

 

 

Von den aufmerksamkeitserregenden Anfängen im Jahr 2007 über starke Kursschwankungen, die u.a. den teuersten Pizzakauf der Geschichte nach sich zogen bis hin zu ersten Bitcoin-Geldautomaten in den USA – aus der nachfolgenden Grafik von RS Components geht hervor, dass  die Kryptowährung seit ihrer Entstehung vor über 10 Jahren einen turbulenten und komplexen Entwicklungsprozess durchläuft, der die Finanzwelt bereits nachhaltig geprägt hat und den es sich lohnt, weiter zu verfolgen. 

Die Entwicklung von Bitcoin

Die Entwicklung von Bitcoin – eine Infografik von RS Components